XU14 verliert zu Hause gegen UBSC Graz

💚30:100🔵

(9:24, 12:25; 4:32, 5:19)

Im heutigen Spiel gegen den klaren Titelfavoriten der XU14LL verloren wir leider mehr als deutlich mit -70. Trotz dieses eindeutigen Ergebnisses gibt es eine Menge positiver Dinge zu melden.

Von Beginn an war uns klar, dass dieses Spiel sehr schwer werden würde. Ohne Lilly, Flora, Katja, Rafi und Nina M fehlten gleich fünf spritzige, energiegeladene Stützen am Spielfeld, die auch vor allem in der Defense ihr vollstes Herz auf Spielfeld legen. Nichtsdestotrotz starteten wir mit dem Plan, möglichst viele Dinge auszuprobieren und uns nicht entmutigen zu lassen, wenn Aktionen nicht zu unserem Vorteil ausgehen.

Sehr rasch kam es zu sehr vielen Ballverlusten, da die Burschen uns gleich einmal zeigten, welche Spielintensität sie üblicherweise an den Tag legen. Jedoch reagierten wir schnell und packten unsere Hände aus, um uns vor leichten Steals zu schützen. Schritt für Schritt lernten wir, ein kleines bisschen mehr Verantwortung zu übernehmen – so holte Melina viele Rebounds, Elsa setzte gute Akzente in der Offense und Ellen zeigte, dass sie in der Defense sehr lästig sein kann. Kapitänin Jördis zeigte ihre Rolle als Führungsspielerin und scorte gleich 24 von unseren 30 Punkten und kämpfte wie eine Löwin, unbeeindruckt vom schwierigen Spiel.

In den kommenden Trainings werden wir vor allem daran arbeiten, unsere Defense auf ein höheres Level zu bringen, damit wir uns selber die Möglichkeit geben, öfters gegen eine aggressive Defense zu trainieren, um den nächsten Schritt in der Offense zu machen.

Ein großes Lob an alle Spielerinnen, die heute bis zum Ende beherzt gekämpft haben. Wir sind sehr zufrieden mit euch!