Paukenschlag – Andrej Kuzma und UBI Graz gehen in Zukunft getrennte Wege

Noch vor wenigen Tagen feierten wir zusammen mit Andrej Kuzma die Auszeichnung des steirischen Trainers des Jahres. Nur kurz darauf folgt die Hiobsbotschaft: Unser Headcoach wird seine Coachingtätigkeit in Zukunft in Maribor fortsetzen.

Drei überaus erfolgreiche Jahre war Andrej fixer Bestandteil der UBI Familie. Er übernahm 2017/2018 eine Mannschaft, zusammengewürfelt aus verschiedenen Vereinen und einte sie zu einem Team. Ein Jahr darauf gelang ihm, was davor in der Steiermark noch niemandem möglich war: er holte den Meistertitel in der österreichischen Damenbundesliga. In der vergangenen Saison war unser Bundesligateam auf dem besten Weg zur Titelverteidigung: nach Corona-Abbruch stand unser Team vor Beginn der Playoffs am 1. Platz.

Mit seiner positiven Einstellung und dem ständigen Streben nach neuen Herausforderungen färbte seine “winnersmentality” auf den gesamten Verein ab.

Nun möchte Andrej andere Wege gehen. In seiner Heimatstadt Maribor übernimmt er die Ausbildung von Jugendspielern in der Basketballakademie. Auch er selbst sieht durchaus positiv auf seine Zeit bei UBI zurück: “Ich gehe auf Grund von persönlichen Gründen wieder zurück in meine Heimatstadt Maribor. Ich bin sehr glücklich über die Erfolge der letzten drei Jahre mit UBI Graz und vor allem sehr stolz auf den ersten Meistertitel für den Verein 2019. Ich möchte mich bei allen wunderbaren Menschen mit denen ich in Graz zusammen gearbeitet habe bedanken. Ich wünsche dem Verein UBI Graz und allen meinen ehemaligen Spielerinnen eine großartige neue Saison. DANKE UBI!”

UBI-Obmann Sebastian Eger-Mraulak freut sich für Andrej: “Es war uns klar, dass es nicht leicht wird den Trainer des Jahres zu halten und andere Angebote kommen werden. Wir haben uns sehr um  Andrej Kuzma bemüht, aber die Akademieleitung in Maribor zu übernehmen war für ihn attraktiver als UBI Graz. Wir freuen uns für Andrej, dass er die Möglichkeit bekommt im Land des Europameisters einen neuen Karriereschritt zu gehen und bedanken uns für die erfolgreichen Jahre mit dem Meistertitel 2019 in Graz. Für uns heißt es jetzt alles daran zu setzen eine gute Nachfolge für unser Bundesligateam zu finden, um den erfolgreichen Weg der letzten Jahre fortzusetzen.”

Wir wünschen Andrej auf diesem Weg alles erdenklich Gute und bedanken uns für seinen unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Jahren!