Erste Niederlage in der BDSL

🔥69:66💚
(19:11; 21:24; 17:13; 12:18)

Die Grazerinnen starten mit keiner guten Ausgangssituation in das erste Auswärtsspiel in der BDSL: Kapitänin Camilla Neumann muss krankheitsbedingt zu Hause bleiben und auch Pointguard Mireia LLaurado Costa ist leider nicht mit von der Partie. Nichts desto trotz starten die UBI Spielerinnen gegen die Basket Flames in der Mollardgasse durch schöne Insidepässe auf Nina Krisper gut ins Spiel, die ihre Chancen hochprozentig verwertet. Daraufhin passieren ihnen jedoch zu viele Eigenfehler, die von den Flames eiskalt ausgenützt und in Punkte verwandelt werden. Dadurch brachten sie sich mit einer 19:11 Führung in eine gute Ausgangssituation für das zweite Viertel.

Im folgenden Spielabschnitt läuft bei beiden Mannschaften die Offensive rund und können durch schöne Aktionen immer wieder anschreiben. UBI gelingt es sich auf 40:35 bis zur Halbzeitpause heranzukämpfen.

In der Pause haltet Coach Andrej Kuzma das Team an aggressiver zu verteidigen und achtsamer mit den Pässen umzugehen um weniger Turnover zu produzieren.

Die Wienerinnen starten mehr als bereit in die zweite Hälfte, durch ihre hohe Treffsicherheit legen sie einen 9:0-Run aufs Parkett, während der Korb für die Grazerinnen trotz guten Chancen wie vernagelt scheint.
Bei einem Stand von 49:35 kommen die Steirerinnen endlich in die Gänge und können auf schlagbarer Distanz bleiben.

Mit 9 Punkten Rückstand starten die Grazerinnen ins letzte Viertel, stellen in der Defensive auf Zone um und können die Flames aus ihrem Rhythmus bringen. Sie holen Punkt für Punkt auf und gleichen 4 Minuten vor Schluss mit 62:62 aus. Danach entwickelt sich ein offener Schlagabtausch ohne dass ein Team sich absetzen kann. Leider liegt das Glück und die Routine nicht auf unserer Seite und die Basket Flames gewinnen dieses Spiel verdient mit 69:66.

Nina Krisper (23 Punkte/ 10 Rebounds) und Simone Sill (20 Punkte/ 10 Rebounds) verbuchen beide ein Double-Double. Mehr dazu findet ihr auch auf der Statistik:

Wir haben keine Zeit die Köpfe hängen zu lassen: kommenden Mittwoch bestreiten wir bereits unser erstes Spiel in der CEWL, wo mit
DSK Levhartice Chomutov
ein sehr starker Gegner aus Tschechien auf uns wartet! Am Sonntag darauf (20.10.) empfangen wir dann die BK Duchess aus Klosterneuburg um 12:30 im Raiffeisen Sportpark. Auch hier erwarten wir ein sehr intensives Spiel auf Augenhöhe und freuen uns deshalb über die Unterstützung unserer Fans!